Zwischen den Jahren

Die Zeit nach Weihnachte bis Epipahnias ist eine Zwischenzeit.
Zwölf Tage und zwölf Nächte, mit denen das alte Jahr vollendet wird.
Es ist Zeit für den Rückblick auf das, was war.
Die Höhepunkete, die Tiefpunkte, Gewinn und Verlust.
Schöne Geschenke. Überraschungen.
Es ist die Zeit der Erinnerungen.
Auch unerfüllte Wünsche werden gewürdigt.
….
Es ist die Zeit, Gott um Segen zu bitten.
Für die Kinder. Die Alten. Die Kranken. Die Besonderen. Für uns selbst.
So rutschen wir nicht, sondern gegen bewusst aus dem Alten ins Neue.

(Für alles gibt es eine Zeit, C. Brudereck)